Über mich


Alles ist möglich, wenn wir offen dafür sind

 

Im schönen Mittelfranken geboren und aufgewachsen, war mein Leben von Anfang an von der Vorstellung geprägt, dass alles möglich ist, dass wir alle individuelle und wundervolle Wesen sind und dass wir jede Lebensaufgabe meistern können. So kam es, dass ich bereits in meiner Schulzeit eine gefragte Person zur Unterstützung bei Konflikten, Trauer, Schmerz, Kummer und Ungerechtigkeit war. Ich habe gemeinsam mit und für meine Mitmenschen schon viele Tränen geweint und viel mit ihnen gelacht.

 

Später konnte ich meine Gabe zu helfen im Krankenhaus als examinierte Krankenschwester ausleben. Gleichzeitig war dies allerdings die Zeit, in der ich begann nach alternativen Möglichkeiten der Heilung zu suchen. Ich kam immer häufiger an meine Grenzen und hatte das Gefühl, dass es noch mehr gibt. Oft fehlte die Zeit, den Menschen wirklich zu helfen. Schon damals erkannte ich, dass es nicht alleine damit getan ist irgendwelche Symptome zu behandeln, Medikamente zu verabreichen oder jemanden nach einer Operation zu pflegen, sondern dass es da noch mehr geben musste.

 

Und so verlies ich das Berufsfeld der Pflegerin als ich unsere Tochter bekam. Durch sie lernte ich, für meine Familie und mich einzustehen und NEIN zu sagen. Nachdem ich das gelernt hatte konnte ich endlich bewusst JA sagen. JA, zu allem was ich für meine Familie und für mich als richtig hielt und an dem wir Freude hatten. So kam es, dass ich meine Freude am Tanzen wiederentdeckte und diese in einer Ausbildung zur diplomierten Tanzpädagogin am OffTheater in Neuss auslebte, welche ich erfolgreich abschloss.

 

Kurze Zeit später lernte ich durch eine Bekannte Drums Alive® kennen. Dies ist eine Möglichkeit, durch den Rhythmus des Trommelns in Schwingung zu kommen und durch die Konzentration darauf den Geist für den Moment zur Ruhe zu bringen.

Nachdem ich meinen Trainerschein zum Drums Alive Instructor® gemacht hatte, bot ich Drums Alive® Kurse an.

 

Als dann unser Sohn zur Welt kam, lernte ich was absolute Tiefenentspannung, vollkommene Stille und absolute Konzentration (manche nennen das Meditation) auf eine Sache ist. So begab ich mich immer öfter in meine eigene Stille und begann immer mehr in mich hineinzuspühren. Kurze Zeit später durfte ich meine Mentorin Gabriele Opper-Attardo aus der Werdeheil-Praxis in Rohrbach kennenlernen. Durch sie erinnerte ich mich wieder an meine Fähigkeit Menschen auf Herzensebene zu begleiten und mit der geistigen Welt in Kontakt zu treten. Um dieses Werkzeug zur Unterstützung verfeinern zu können, besuchte ich bei ihr Seminare zur Medialität und Parapsychologie.

 

Zu meinem großen Glück bin ich dann auf Dr. Eric Pearl und Reconnective Healing® aufmerksam geworden. Ich wusste sofort, dass dies eine weitere Möglichkeit ist, Menschen in ihrer Heilung zu unterstützen. Dies ist für mich ein weiteres Werkzeug, nach dem ich schon in meiner Zeit als Krankenschwester gesucht hatte. Und so absolvierte ich die Ausbildung zum Reconnective Healing Foundational Practitioner® in Inssbruck und danach zum Reconnection-Certified Practitioner®.

 

Die ganze Zeit an meiner Seite mein lieber Ehemann, der immer eine Stütze für mich war und ist.

 

Und jetzt ist es endlich soweit. Ich darf in meiner Praxis impulsZeit Menschen begleiten, ihnen Impulse für ihr eigenes Leben geben und sie in ihrer Heilung unterstützen. Damit wir alle irgendwann das Leben leben, das für uns bestimmt ist.

 

Heute bin ich eine Abenteuerfrau, denn für mich ist das Leben das größte Abenteuer, dass wir erleben können. Ich begrüße jeden Menschen und jede Situation in meinem Leben mit großer Neugier und der Lust auf dieses Abenteuer.